Die 3 größten Vorteile der richtigen Paddeltechnik

Paddeln: das leidige Thema für viele von uns Surfern. Für Pros mit richtiger Paddeltechnik ist es ein scheinbar müheloser Vorgang. Für Anfänger und Gelegenheitssurfer kann das Paddeln jedoch zur reinsten Qual werden. Entscheidend ist hier aber nicht nur die Übung und die Häufigkeit, sondern auch die richtige Paddeltechnik beim Surfen. Die richtige Technik bringt dir drei entscheidende Vorteile. Welche das sind und worauf es bei der richtigen Paddeltechnik ankommt, erfährst du diesem Artikel.

Besser paddeln mit der richtigen Paddeltechnik

Darauf kommt es bei der richtigen Paddeltechnik beim Surfen an

Ein Surfboard zu paddeln erfordert Stärke, Stabilität und Übung. Aber auch auf eine gute Technik kommt es an. Und bei der richtigen Technik geht es um genau zwei Faktoren. Und zwar darauf, den Widerstand zu minimieren und den Vortrieb zu maximieren. Den Widerstand minimierst du durch die optimale Lage auf deinem Surfboard. Die optimale Lage auf verhilft dem Board zu mehr Stabilität und sorgt dafür, dass eine größere Gleitfläche entsteht. Wichtig sind hier deine Körperspannung und die Richtige Haltung, das heißt ein leichtes Hohlkreuz und geschlossene Beine.

Vorteile Paddeltechnik surfen wellenreiten

Durch die richtige Paddeltechnik den Vortrieb zu maximieren

Es gibt 4 Merkmale, an denen man eine gute Technik ausmachen kann. Das sind: eine fixierte Kopfhaltung, der hohe Ellenbogen, eine leichte Kippung des Surfboards und die Ein- und Austrittsstelle der Hand. Wenn du auf diese Merkmale achtest, wird sich deine Paddeltechnik automatisch verbessern. Aber auch andere Dinge können dir helfen, kraftsparender und effizienter zu Paddeln. Zum Beispiel wenn du statt der kleinen Muskelgruppen in Armen und Schultern, die größeren und kräftigeren Muskeln in Rücken und Brust einsetzt. Auch in den fünf verschiedenen Phasen der Paddelbewegung kannst du so Einiges für die Vortriebmaximierung tun. Zum Beispiel in dem du in der Eintauchphase deine Schulter einsetzt, um deinem Arm weiter nach vorn zu bringen. 

Paddeltechnik trainieren besser paddeln surfen

Die 3 Vorteile der richtigen Paddeltechnik beim Surfen

Die richtige Technik bringt dir gleich mehrere Vorteile. Die drei wichtigsten sind:

Ein geringeres Verletzungsrisiko: Die Wahrscheinlichkeit, dich zu verletzen oder durch falsche Belastung Beschwerden im Rücken, in den Schultern oder im Nacken zu bekommen, sinkt.

Schnellere Regeneration: Außerdem wirst du schneller Regenerieren. Denn mit der falschen Technik ermüden deine Muskeln schneller und brauchen entsprechend länger, um wieder voll Leistungsfähig zu sein.

Paddeln wird weniger anstrengend: Aber der größte Vorteil ist meiner Meinung nach, das Paddeln wird durch die richtige Technik weniger anstrengend. Weil du deine Kraft einfach effizienter einsetzt. Genauer gesagt erzeugst du damit mehr Vortrieb bei weniger Krafteinsatz.

Paddeltechnik verbessern Surfen

Willst du mehr über die richtige Paddeltechnik beim Surfen erfahren?

Der März 2020 steht im Surf Fitness Club ganz im Zeichen des Paddelns. Neben Workouts, die deine Paddelpower erhöhen und Mobility- und Yogaeinheiten für eine bessere Range of Motion, gibt es auch Mentalübungen, die deine Paddeltechnik sofort verbessern, ohne dass du ins Wasser musst. Im Webinar gehen wir detailliert auf die 4 wichtigsten Merkmale einer guten Paddeltechnik ein. Und wir gehen mit dir auf die einzelnen Bewegungsphasen der Paddelbewegung ein, damit du ein Maximum an Vortrieb für dich heraus holen kannst. Du bekommst unsere besten Tipps, um besser zu Paddeln und vieles mehr.

Klingt das gut? Dann freuen wir uns, wenn du jetzt einsteigst und mit uns trainierst. Natürlich hast du auch Zugriff auf die vergangenen Fokus-Monate und alle bisher veröffentlichten Inhalte. Folge uns auch auf Instagram.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.