Dahl mit Süßkartoffel

Dahl mit Süßkartoffel

Ein Dahl ist ein indisches Gericht mit Hülsenfrüchte. In diesem Rezept verwenden wir rote Linsen, die viel wertvolles Eiweiß, B-Vitamine, Eisen, Selen und Zink liefern. Die Süßkartoffel enthält zusätzliche Mineralien und Ballaststoffe. Außerdem ist das Gericht – wie immer – in Windeseile zubereitet und ein wahrer Fitmacher, welcher dir Power für deine Surf Session gibt. Unser neues Rezept aus der Surf Soul Küche.

Dieses Rezept stammt aus der Rezepte-Sammlung des Surf Fitness Clubs . Wenn du Lust auf mehr gesunde Rezepte und knackige Workouts hast, komm gerne in den Club. Neuerdings kannst du mit der Schnupper Mitgliedschaft den Surf Fitness Club 7 Tage lang für nur 1€ testen. Wir freuen uns auf dich.

Hast du Fragen?

Schreib uns eine Mail oder kontaktiere uns über die sozialen Medien, zum Beispiel bei Instagram oder Facebook.

Rezept drucken
Indisches Dahl mit Süßkartoffel
Indisches Dahl mit Süßkartoffeln
Menüart Main Dish
Keyword vegan
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Zutaten
Menüart Main Dish
Keyword vegan
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Zutaten
Indisches Dahl mit Süßkartoffeln
Anleitungen
  1. Gemüse und Kräuter abwaschen. Zwiebel schälen und würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Süßkartoffel schälen und in circa 2 cm große Würfel schneiden.
    Indisches Dahl mit Süßkartoffeln
  2. In einer großen Pfanne etwas Öl bei mittlerer Hitze erwärmen, dann die Zwiebelwürfel hinzugeben und 3-5 Min glasig anbraten. Ingwer, Garam Masala und Tomatenmark hinzufügen und eine weitere Min. anbraten.
  3. Kokosmilch und Gemüsebrühe hinzufügen, ggfs. auch noch etwas Wasser. Die Süßkartoffelwürfel und Linsen in die Pfanne geben und abgedeckt ca. 20 Min. köcheln lassen bis alles gar ist. Zwischendurch umrühren.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Spinat unterrühren. Mit einigen Tropfen Limettensaft abschmecken und mit den gehackten Korianderblättern überstreuen.
    Indisches Dahl mit Süßkartoffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.