Sonnenbrand nach dem Surfen – 4 natürliche Hausmittel

Sonnenbrand nach dem Surfen? Den hat wohl jeder bzw. jede von uns schon mal abbekommen. Logisch! Sind wir beim Surfen doch auf dem offenem Meer oft der prallen Sonne ausgesetzt. Da kann es hin und wieder passieren, dass man einen Sonnenbrand bekommt und mit leichten oder sogar schwereren Verbrennungen aus dem Wasser kommt.

Kein Sonnenbrand beim Surfen

Am besten ist es natürlich, den Sonnenbrand von Anfang an zu vermeiden und dafür zu sorgen, dass er gar nicht erst entsteht. Zu den nachteiligen Auswirkungen gehören nicht nur Hautschäden, sondern auch ein erhöhtes Hautkrebsrisiko. Prävention und Schutz sollten immer als die erste und beste Behandlung gegen Sonnenbrand angesehen werden.

Was hilft bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Das bedeutet, sich gewissenhaft mit Zink, Sonnencreme und Co einzucremen und Schutzkleidung, wie Rashguards oder Surfhüte zu tragen. Vor allem, wenn du um die Mittagszeit surfst, solltest du darauf nicht verzichten. Bei der Sonnencreme achte bitte darauf, dass sie dem Ozean nicht schadet und wähle umwelt- und rifffreundliche Produkte.

Sonnenbrand beim Surfen – Was nun?

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es dennoch passieren, dass du dir während der Surfsession einen Sonnenbrand holst. Beim Surfen merken wir oft gar nicht, wie die Zeit vergeht und das wahre Ausmaß zeigt sich meist erst, wenn wir in der Unterkunft unter der Dusche stehen. Zudem werden wir nicht nur von oben bestrahlt, sondern zusätzlich durch die vom Wasser reflektierten Sonnenstrahlen.

Was hilft bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Hier haben wir für dich vier natürliche Hausmittel, die dir helfen, die Schmerzen bei Sonnenbrand zu lindern und den Heilungsprozess des Körpers zu unterstützen. Aber Achtung! Wenn du sehr stark verbrannt bist oder die Vermutung hegst, dass du vielleicht sogar einen Sonnenstich hast, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen. 

4 natürliche Hausmittel für Sonnenbrand bei Surfern

Hausmittel 1 bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Hausmittel bei Sonnenbrand

Kühle Milchkompressen: Das Fett und die Milchsäure in der Milch haben bekanntermaßen beruhigende Eigenschaften bei sonnenverbrannter Haut. Hierzu ein weiches Tuch oder eine Baumwollgaze in kühler Vollmilch einweichen und damit vorsichtig die verbrannte Haut abtupfen. Mach das für ungefähr 20 Minuten und spüle dich anschließend mit kaltem Wasser ab. Da der Milchfettgehalt entscheidend ist, benutze für diese Behandlung bitte Vollmilch.

Hausmittel 2 bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Was hilft bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Kühler, zuckerfreier schwarzer Tee: Das Tannin im Tee ist hier der Wirkstoff, der dazu beiträgt, die Beschwerden sonnenverbrannter Haut zu lindern. Nachdem du eine große Kanne Tee gekocht  und vollständig abgekühlt hast, reibe den Tee mit einem weichen Schwamm oder Waschlappen auf die betroffenen Stellen. Du kannst auch eine Sprühflasche befüllen und den Tee direkt auf die Haut sprühen. Wirf die gebrauchten (kühlen) Teebeutel nicht weg. Diese eignen sich besonders für empfindliche Bereiche, wie zum Beispiel um die Augen herum. Lege die Teebeutel einfach auf die Augen, wenn sie sich heiß und müde anfühlen.

Hausmittel 3 bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Was hilft bei Sonnenbrand nach dem Surfen Sonnencreme Surfer

Aloe Vera: Ein Klassiker. Aloe Vera wird sehr häufig zur Behandlung von Sonnenbrand eingesetzt. Die Pflanze bietet nicht nur eine beruhigende Linderung, sondern kann auch den Heilungsprozess unterstützen und die Wundheilung wird auf natürliche Weise gefördert. Trag das Gel aus den aufgeschnittenen Aloe Blättern auf die betroffenen Hautstellen auf. Die angeschnittenen Blätter kannst du an einem schattigen Ort oder im Kühlschrank aufbewahren. Obwohl das direkt aus einer Aloe Vera-Pflanze extrahierte Gel am besten funktioniert, kannst du auch eine rezeptfreie Aloe Vera-Creme verwenden, die das Gel enthält, wenn du keinen direkten Zugang zu einer Aloe Pflanze hast.

Hausmittel 4 bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Was hilft bei Sonnenbrand nach dem Surfen

Wasser trinken: Wenn dein Körper lange der Sonne ausgesetzt wird, verliert er Wasser und essentielle Körpersalze. Wenn dein Körper zu viel Flüssigkeit verliert und beginnt, Flüssigkeit aus dem Blut und anderen Körpergeweben aufzunehmen, spricht man von Dehydration. Um die Folgen einer Dehydration zu lindern, solltest du deine Flüssigkeitsaufnahme erhöhen. Damit stellst du sicher, dass du deinen Körper für eine optimale Erholung und Gesundheit ausreichend rehydrierst.

Sonnenbrand nicht verschlimmern

Genau so wichtig, wie die Schmerzen zu lindern, ist es auch, dass du nichts tust, was die Schmerzen verschlimmern könnte. Dazu gehört das Rumpellen an der Haut oder, falls sich Bläschen bilden, diese zum Platzen zu bringen. Auf diese Weise verschlechtert sich der Zustand nur und es können sich auch Narben bilden.

Schmerzlinderung bei Sonnenbrand ist keine schwierige Aufgabe. Am besten ist es natürlich, wenn du durch entsprechende Schutzmaßnahmen erst gar keinen Sonnenbrand bekommst. Wenn es aber doch einmal passiert, weißt du nun, wie du ihn mit unseren vier Hausmitteln auf ganz natürlichem Wege behandeln kannst.

Mehr Tipps, Wissen – von Surfer für Surfer 

Wenn du Lust bekommen hast, mehr über das Meer und das Surfen zu erfahren, weitere Tipps zu erhalten und dadurch dein Surfen zu verbessern, dann komm in den Surf Fitness Club  oder buche den Intensivkurs Surffit in 6 Wochen. Du bekommst Zugriff auf unsere Workouts, unsere Erfolgs-Tools und vieles, vieles mehr.

Hast du Fragen?

Schreib uns eine Mail oder kontaktiere uns über die sozialen Medien, zum Beispiel bei Instagram oder Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.