Surfyoga Rest & Restore – Schnellere Regeneration nach dem Surfen

Surfyoga Rest & Restore – Im Surfurlaub gilt: Nach der Surfsession ist vor der Surfsession. Schließlich will man keine Minute der wertvollen Zeit am Meer vergeuden. Eine gute Regeneration ist dabei entscheidend. Denn je schneller sich dein Körper nach der Session erholt, desto schneller ist er wieder voll leistungsfähig und bereit in der nächsten Session Vollgas zu geben.

Surfyoga Rest & Restore – Schnellere Regeneration nach dem Surfen

Diese ruhige Surf Yoga Session bringt dich nach einer anstrengenden Surf Session oder nach dem Surf Training herunter. Du kannst sie gerne als Cool Down nutzen oder auch Zwischendurch, wenn du eine Pause brauchst. Dieser Yoga Flow trägt dazu bei, dass du schneller regenerierst.

Rest and Restore Surfyoga Session (1)

Schneller regenerieren nach der Surf Session – Surfyoga Rest & Restore

Lass einfach das Video laufen und mach mit! Viel Spaß!

Hier findest du noch weitere Tipps, um mehr aus diesem und aus jedem anderen Surf Workout rauszuholen. 

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg mit Surfyoga für mehr Confidence im Line Up

Mehr Yoga Sessions und Surf Workouts findest du auf meinem YouTube Kanal.

Wenn Du live mit mir trainieren möchtest schau mal hier vorbei: Surf Fitness Online bei Fyndery

Eine Übersicht all unserer Angebote gibt es hier: https://surf-fitness-online.de/besser-surfen/ 

Wenn du Lust bekommen hast, mit uns für deine Surf Fitness zu trainieren und dadurch dein Surfen zu verbessern, dann komm in den Surf Fitness Club. Du bekommst Zugriff auf alle Workouts (auch die, der vergangenen Monate), auf die Mobility & Yoga Sequenzen, unsere Erfolgs-Tools und vieles, vieles mehr.

Du bist dir noch nicht sicher? Teste uns eine Woche lang für nur einen Euro mit der Schnupper Mitgliedschaft.

Rest and Restore Surfyoga Session (1)

Hast du Fragen?

Schreib uns eine Mail oder kontaktiere uns über die sozialen Medien, zum Beispiel bei Instagram oder Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.